Kichererbsen-Paprika Aufstrich mit Kresse

Was soll man denn nur auf´s Brot streichen? Diese Frage stellt sich mir derzeit öfter, denn nur das Brot selbst backen, das reicht noch nicht. Es muss auch was drauf!

Butter, das muss nicht immer sein; Marmelade, das passt nicht, die gekauften Aufstriche sind auch schnell durchprobiert und kann man irgendwann nicht mehr sehen.

Hier mein erster Versuch, einen eigenen Aufstrich zu kreieren:

DSC_0264~2

Ihr braucht:

1 Dose          Kichererbsen

1                    grosse rote Paprika

½                   gelbe Paprika

½                   Zitrone

4 EL              Kresse

1                     Knoblauchzehe

Salz, Pfeffer, Chilipulver und Olivenöl

Schneidet die Paprika in kleine Stücke und röstet sie in der Pfanne mit etwas Olivenöl an, bis sie relativ weich sind.

Während die Paprikas braten nehmt ihr eine Schüssel und gebt die Kichererbsen (ohne das Wasser) hinein, den Knoblauch und den Saft der halben Zitrone ebenfalls. Danach die gebratenen Paprika auch und püriert alles. Schmeckt es mit Salz, Pfeffer und Chilipulver ab und hebt zum Schluss 3 EL Kresse unter – nicht pürieren. Den Rest nehmt ihr zum Garnieren. Fertig!

Ihr könnt auch etwas mehr davon machen und dann in Gläschen abfüllen. Im Kühlschrank hält sich das ganze etwas 5 Tage bis 1 Woche.

DSC_0267~2

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s