Karottenbrot (Rüeblibrot)

Schon wieder ein Brot! Diesmal ein ganz saftiges, das auch nach 2 Tagen durch die Karotte noch super gut ist und nicht so schnell austrocknet. Man kann es mit pikanten Sachen belegen, aber auch mit Süssem. Es passt zu Suppen, Salaten und Gemüse!

DSC_0018~2

Ihr braucht:

300g              Dinkelvollkornmehl

4 EL                Reismehl

3 EL                Buchweizenmehl

1 TL                 Salz

7 EL                Sesam

1                       mittelgrosse Karotte (gerieben)

1 Pkg.              Trockenhefe

ca. 250 ml      Wasser

Zuerst raffelt ihr die Karotte. Etwa in der Grösse:

DSC_0017~2

Danach gebt ihr alle Zutaten inkl. geraffelter Karotte in  eine grosse Schüssel und vermengt es zu einem guten Teig. Wer zu viel Mehl genommen hat: einfach ein bisschen mehr Wasser dazugeben. Und wer zu viel Wasser hat, der gibt noch ein bisschen Mehl dazu. Der Teig sollte gut knetbar sein, also nicht zu flüssig.

Deckt den Teig zu und lässt ihn etwa 1 Stunde gehen. Danach noch einmal durchkneten und wieder etwa 1 Stunde gehen lassen. Ist die Stunde fast um, so schaltet das Backrohr auf 180 Grad ein und heizt es vor. Brot muss immer in ein heisses Backrohr – das hat mir ein toller Bäcker und guter Freund einmal verraten.

Dann formt das Brot und backt es etwa 50min. – bis es eine schöne Farbe hat.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s