Sommerpasta und KEIN Smartphone für alle Fälle

Standard im Restaurant: Vis a vis sitzt ein Pärchen, welches damit beschäftigt ist, möglichst nicht miteinander zu reden, sondern jeder für sich in sein Handy zu tippen und bei jedem Vibrieren erneut drauflos zu schreiben, in der Angst, etwas zu verpassen – und der Partner ist damit nicht gemeint. Wenn das Essen kommt, wird mit einer Hand gegessen – Tischmanieren gibt es nicht (mehr) – die andere Hand klammert sich um das Smartphone. Sie tauschen ab und zu flüchtige Blicke aus, welche sich die Anwesenheit bestätigen – körperlich jedenfalls. Ich frage mich dabei immer, weshalb diese Menschen in ein Restaurant gehen, könnten sie doch zu Hause viel günstiger essen und müssten auch nicht so tun, als wären sie zusammen hier. Komische Sache – und mein absoluter Alptraum! Deshalb gibt es für mich nichts Schöneres als ein Abend mit Freunden an dem zusammen gekocht, gelacht und geredet wird – ohne Smartphone, ohne TV und vor allem mit funkelnden Augen, die man sehen kann! Hierfür ein wunderbar einfaches Rezept und ein tolles Zitat:

„I love talking people. No, not chatting or texting, not talking on phone. I mean the real talk, where you can see each others eyes, hands, lips, gestures on faces and beautiful smiles. Where you can hug, whenever you want. Where you can just sit in slice, looking in each others eyes. Yes, that is what I love.“ (unknown)

 DSC_0029~2_2Ihr braucht für 2-3 Portionen:

200g              Reisnudeln oder Buchweizennudeln

15 Stück       Cocktailtomaten (bunt gemischt)

1                      Pfirsich oder Nektarine

1                      Mozzarella

2 Handvoll   Rucola

4-6                  Radieschen

1                      Knobauchzehe

1                      Zitrone (Saft davon)

3 EL               Pinienkerne

8                     Basilikumblätter

Salz, Pfeffer, Olivenöl

Kocht die Nudeln nach Anleitung. Währenddessen halbiert ihr die Tomaten und presst den Knoblauch dazu, gebt Salz und Olivenöl darüber, auch etwas Zitronensaft. Danach mischt ihr es es richtig mit den Händen durch; kann ruhig kräftig sein, damit sich die Aromen entfalten. Danach schneidet ihr die Radieschen in Scheiben, den Pfirsich in feine Spalten und zupft den Mozzarella in kleine Stücke. Gebt alles zu den Tomaten. Die Nudeln (lauwarm) dazu, auch die ganzen Basilikumblätter, die Pinienkerne und den Rucola. Mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft, Olivenöl abschmecken und alles gut vermischen – fertig!!!

 DSC_0021_11~2

Advertisements

10 Gedanken zu “Sommerpasta und KEIN Smartphone für alle Fälle

  1. Du sprichst mir aus der Seele!! Bin grade dabei, meiner 15-jährigen Tochter diese Flausen auszutreiben – nicht ganz einfach, daß kann ich Dir sagen :-(
    Buchweizennudeln – kenn ich noch nicht.. Muß ich dann mal ausprobieren! Liebe Grüsse, Heike

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s